Tiergesundheit > Tierhalter > Pferd > Krankheitsbilder > Sehnenverletzungen

Pferd

Sehnenverletzungen

Informationsmaterialien

Bedeutung

Sehnenschäden sind gefürchtet. Mit der Thrombozyten- Therapie können sie erfolgversprechend behandelt werden.

Erkrankungen des Bewegungsapparats, insbesondere von Sehnen, Bändern und Gelenken, gehören beim Pferd zu den häufigsten Gründen, den Tierarzt aufzusuchen. Vor allem beim Sportpferd aber auch beim Freizeitpferd sind diese Erkrankungen die Hauptursachen von Lahmheiten.

Es sollte immer ein Tierarzt zu Rate gezogen werden, da sich anfängliches leichtes Ticken bei Sehnenschäden schnell in Lahmheit manifestiert, die behandelt werden muss. Je eher die Behandlung erfolgt, desto besser ist die Prognose.

Grundsätzlich benötigt eine Heilung Zeit und Geduld. Zudem bildet sich meistens unerwünschtes Narbengewebe, wodurch die Sehnen weniger belastbar sind und das Pferd immer wieder mit Schmerzen und Lahmheiten zu kämpfen hat.

Die Thrombozyten- Therapie mit Hilfe des V-PET ist eine sehr erfolgversprechende Behandlungsmöglichkeit, da die körpereigenen Thrombozyten die Heilung beschleunigen und die Bildung von Narbengewebe reduzieren. Die Sehne gewinnt dauerhaft an Elastizität und Reißfestigkeit.

Krankheitsursache

Traumata, Überdehnung sowie Fehl- und Überbelastung sind die Hauptursachen von Sehnenschäden.

Ursachen von Sehnenschäden sind meist Traumata, die zu einer Überschreitung der Dehnbarkeit der Sehne führen. Aber auch Fehl- und Überbelastungen können die Ursache sein. Dabei können einzelne Sehnenfasern, Sehnenfaserbündel oder gar die ganze Sehne reißen. In diesem Fall spricht man von einer Totalruptur.

Generell gilt: Je größer der Schaden, desto ungünstiger die Prognose.

Wird das Pferd bei einem geringen Schaden weiter belastet, weitet sich die Schädigung des Gewebes aus. Daher ist eine sofortige Schonung des Pferdes der wesentliche erste Schritt!

Krankheitssymptome

Typische Symptome einer Sehnenschädigung sind Schwellung, Wärme, Pulsation und Druckschmerz.

Druckschmerz, vermehrte Wärme und Pulsation der im Bereich des Fesselkopfes liegenden Gefäße sind typische Anzeichen einer Schädigung der Sehne. Das Pferd sollte sofort geschont werden und ein Tierarzt zu Rate gezogen werden. Währenddessen sollte die Stelle gekühlt werden, um die Entzündung zu lindern.

Im weiteren Verlauf bildet sich eine Entzündung an der geschädigten Stelle aus, die sich durch vermehrte Wärme, Schwellung und Schmerz und je nach Lokalisation und Umfang der Schädigung auch durch eine Lahmheit äußert.

Diagnose

Die Diagnose erfolgt anhand von Vorbericht, klinischer Untersuchung und evtl. Ultraschall.

Der Tierarzt stellt die Diagnose anhand des Vorberichtes, des Abtastens der betroffenen Gliedmaße und einer Lahmheitsuntersuchung. Durch eine Ultraschalluntersuchung kann das genaue Ausmaß des Gewebeschadens ausgemacht werden. Nach der Intensität des Gewebeschadens richtet sich die Prognose und zumindest teilweise die Wahl der Therapieform.

Weisses Pferd im Galopp

Behandlung

Eine erfolgversprechende und unkomplizierte Behandlung von Sehnenschäden stellt die Thrombozyten-Therapie mit dem V-PET dar.

Um Sehnenschäden zu behandeln, stehen eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Verfügung. Ihnen allen gemein ist, dass sie langwierig sind, die Pferde geschont und nur kontrolliert im Rahmen eines strengen Bewegungsplans zu bewegen sind und die Prognose umso günstiger ist, je früher die Diagnose gestellt und mit der Behandlung begonnen wird.

Thrombozyten- Therapie

Thrombozyten sind spezielle Blutzellen, die für die Blutgerinnung, für den Aufbau neuen Binde- und Funktionsgewebes und für die Entwicklung neuer Blutgefäße verantwortlich sind. Außerdem enthalten sie u.a. spezielle Wachstumsfaktoren und Botenstoffe. Diese Botenstoffe wirken entzündungshemmend, schmerzstillend und sie fördern den Gewebeaufbau. Die Wundheilung wird in der Gesamtheit organisiert.

Die Thrombozyten-Therapie wird beim Pferd erfolgreich zur Behandlung von Schäden an Sehnen, Bändern und Gelenken eingesetzt.

Thrombozyten sind für die Blutgerinnung, für den Aufbau neuen Binde- und Funktionsgewebes und für die Entwicklung neuer Blutgefäße verantwortlich. Außerdem enthalten sie u.a. spezielle Wachstumsfaktoren und Botenstoffe. Diese Botenstoffe wirken entzündungshemmend, schmerzstillend und sie fördern den Gewebeaufbau. Die Wundheilung wird in der Gesamtheit organisiert.

Die Thrombozyten-Therapie ist im englischen Sprachgebrauch auch unter dem Begriff Platelet Rich Plasma (PRP)- Therapie bekannt. Dabei wird das zur Behandlung verwendete Thrombozytenkonzentrat z.B. mit Hilfe eines speziell entwickelten, innovativen Filtersystems (PET- Platelet Enhancement Therapy) direkt aus dem Patientenblut gewonnen. Dadurch wird unerwünschten Nebenwirkungen und immunologischen Reaktionen vorgebeugt.

Heilungsunterstützende Wirkung der Thrombozytentherapie mit V-PET

Die injizierten Thrombozyten reduzieren das Entzündungsgeschehen und sorgen für Schmerzlinderung und die Ausbildung von gut organisiertem, stabilem Gewebe. Von besonderer Bedeutung ist hierbei die Anordnung der sich nach der Verletzung neu entwickelnden Fasern, da z.B. nur eine parallele Anordnung von Sehnenfasern später wieder eine maximale Belastung erlaubt.

Das Thrombozyten-Konzentrat wird mit dem V-PET mit Hilfe eines innovativen Filtersystems und ohne Zentrifugieren gewonnen, weshalb die V-PET-Thrombozyten-Therapie auch im Stall problemlos möglich und kein belastender Transport zur Klinik notwendig ist.

Beeindruckende Erfolge wurden bei der Therapie mit V-PET wissenschaftlich bewiesen werden. So konnte kürzlich in einer Studie die einfache, zuverlässige Anwendung und überzeugende Heilungserfolge durch die Therapie mit V-PET belegt werden. Bei allen in der Studie untersuchten Pferden konnte die Ausheilung der Läsionen des Fesseltrageapparats in Ultraschalluntersuchungen bestätigt werden. Der Großteil der Pferde war bereits nach kurzer Zeit wieder vollständig belastbar.

V-PET bietet eine unkomplizierte und risikoarme sowie Erfolg versprechende Therapieoption für Sehnenverletzungen bei Pferden.

Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung der Inhalte und Werke auf diesen Seiten ist nach dem deutschen Urheberrecht untersagt. Downloads und Kopien von den pdf-Dateien auf dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Daher ist auch die Weitergabe und das Einstellen der Dateien auf der eigenen Webseite untersagt.