Tiergesundheit > Service > News > Zukunft der Lebendtierexporte per Schiff in Brasilien in der Schwebe
In Brasilien ist die Zukunft der Lebendtierexporte per Schiff in der Schwebe. Dafür sorgen verschiedene Gerichtsurteile. Zunächst hatten Tierschützer gegen die Ausfuhr von Schlachtrindern per Schiff geklagt. Die Tierschützer hatten gravierende Tierschutzmängel als Grund angegeben. Das Bundesgericht in Sao Paulo hatte daraufhin den Export von lebenden Tieren zur Schlachtung aus ganz Brasilien untersagt. Dieses Verbot sollte solange aufrecht erhalten bleiben, bis sich das Bestimmungsland und Brasilien darauf geeinigt haben, dass die Tiere im Bestimmungsland nach Richtlinien geschlachtet werden, die mit dem brasilianischen Rechtssystem vereinbar sind. Erwartungsgemäß hatten sich verschiedene Verbände gegen die Entscheidung gewehrt. Letztlich hatte dann die brasilianische Regierung vor einem Berufungsgericht Klage gegen die Entscheidung eingelegt. Diese Klage wurde angenommen und das Verbot des Lebendtierexportes wurde zunächst per einstweiliger Verfügung ausgesetzt, bis das Gericht über die Klage entschieden hat.

Schweizerbauer

News Übersicht

Tierarzt
mehr Infos

Landwirt
mehr Infos

Tierhalter
mehr Infos