Tiergesundheit > Service > News > Stärkere Belege für Abschwächung des Golfstromsystems

Stärkere Belege für Abschwächung des Golfstromsystems

Freitag, April 13, 2018
Der Golfstrom ist eines der wichtigsten Wärmetransportsysteme der Erde. Warmes Wasser wird im Atlantik nach Norden und kaltes Wasser nach Süden transportiert. Dieses System ist heute offenbar schwächer als jemals zuvor innerhalb der letzten 1000 Jahre, wie aus Untersuchungen eines internationalen Wissenschaftlerteams unter Beteiligung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) hervorgeht. Die Forscher haben demnach ein spezifisches Muster entdeckt. Dieses zeigt eine Abkühlung des Atlantiks südlich von Grönland und eine Erwärmung vor der Küste der USA. „Dieses Muster ist sehr charakteristisch für eine Verlangsamung der Umwälzung der Wassermassen im Atlantik. Es ist praktisch wie ein Fingerabdruck einer Abschwächung dieser Meeresströmungen“, sagt die Leit-Autorin Levke Caesar vom PIK. Verlangsamen sich die Strömungen, bringen sie weniger Wärme nach Norden. Und tatsächlich ist der Nordatlantik offenbar die einzige Meeresregion weltweit, die sich trotz Erderwärmung abkühlt. Gleichzeitig kommt es zu einer Erwärmung vor der US-Küste. „Diese Region hat sich in den letzten Jahrzehnten schneller erwärmt als fast alle anderen Teile der Weltmeere“, sagt Ko-Autor Vincent Saba vom National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) Laboratory in Princeton, USA. „Ein solches Muster der Ozeantemperaturen wurde von Computersimulationen vorhergesagt als Reaktion auf den zunehmenden Ausstoß von Treibhausgasen – jetzt wurde diese Vorhersage durch Messungen bestätigt.“

idw

News Übersicht

Tierarzt
mehr Infos

Landwirt
mehr Infos

Tierhalter
mehr Infos