Tiergesundheit > Service > News > de > Schleswig-Holstein: bisher 150 Anträge auf Dürrehilfen eingegangen

Schleswig-Holstein: bisher 150 Anträge auf Dürrehilfen eingegangen

Mittwoch, November 7, 2018
Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht (Bündnis 90 / Die Grünen) hat eine erste Zwischenbilanz zum Programm zur Dürrehilfe gezogen und mitgeteilt, dass bis zum Ablauf der Frist etwa 150 Betriebe Anträge auf Dürrehilfe gestellt haben. Diese Betriebe wollen noch in diesem Jahr Abschlagszahlungen in Anspruch nehmen. Bund und Länder hatten sich darauf geeinigt, dass maximal 50 Prozent der durch die Dürre entstandenen Schäden entschädigt werden können. Von diesen 50 Prozent können bis zu 70 Prozent als Abschlagszahlung noch in diesem Jahr ausgezahlt werden. Die Frist für Landwirte, die Abschläge noch in diesem Jahr in Anspruch nehmen wollen, ist inzwischen abgelaufen. Die Antragsfrist für Landwirte, die grundsätzlich Hilfen in Anspruch nehmen wollen, läuft noch bis zum 30. November 2018. Der Minister verweist deshalb darauf, dass eine Gesamtbilanz erste Mitte Dezember gezogen werden könne.

Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Schleswig-Holstein

News Übersicht

Tierarzt
mehr Infos

Landwirt
mehr Infos

Tierhalter
mehr Infos