Tiergesundheit > Service > News > EU fördert Erforschung von ASP und LSD mit 5,6 Mio. Euro

EU fördert Erforschung von ASP und LSD mit 5,6 Mio. Euro

Montag, Juli 9, 2018
Ein internationales Konsortium unter Leitung des britischen Pirbright Institute haben eine Förderung in Höhe von 5,6 Millionen Euro zur Erforschung von Afrikanischer Schweinepest (ASP) und Lumpy Skin Disease (LSD) aus den Fördertöpfen der EU erhalten. An dem Konsortium sind insgesamt 31 Partner aus der EU und auch Ländern wie Russland, Kanada, Israel, Aserbeidschan, Südafrika und Australien beteiligt, wie "The Pig Site" berichtet. Beide Erkrankungen stellen Bedrohungen für die Tierbestände dar. Während die Afrikanische Schweinepest aktuell in Osteuropa grassiert, ist die Lumpy Skin Disease vor kurzem erstmals auf dem europäischen Festland nachgewiesen worden. Die Forscher wollen erforschen, was die Ausbrüche vorantreibt und darauf basierend neue Diagnostiktools und Impfstoffe entwickeln. Zudem will man eng mit Entscheidungsträgern in der Politik zusammenarbeiten, um qualifizierte und schnelle Reaktionen im Falle eines Ausbruches zu gewährleisten.

The Pig Site

News Übersicht

Tierarzt
mehr Infos

Landwirt
mehr Infos

Tierhalter
mehr Infos