Tiergesundheit > Service > News > Baden-württembergische Landnutzerverbände fordern Abschaffung der Tierhalterhaftung

Baden-württembergische Landnutzerverbände fordern Abschaffung der Tierhalterhaftung

Dienstag, Mai 15, 2018
Neun Landnutzerverbände Baden-Württembergs haben ein gemeinsames Positionspapier zum Herdenschutz veröffentlicht und fordern darin u.a. die Abschaffung der Tierhalterhaftung, falls es zum Ausbruch von Weidetieren durch einen Wolfsangriff kommt. Die Verbände sehen in einem solchen Vorfall das mit Abstand größte Risiko hinsichtlich zivilrechtlicher und strafrechtlicher Haftung. Deshalb fordern die Verbände, dass die Rechtslage hier grundlegend geändert wird. Dies könnte zum Beispiel durch eine Beweislastumkehr zugunsten der Weidetierhalter erfolgen. Aber auch die Fragen zum Wolfsmanagement, zum Herdenschutz und zu einer Weidetierschutzzone treiben die Verbände um. So erwartet man von der Politik Antworten darauf, wie mit der 30-prozentigen Reproduktionsrate der Wölfe umgegangen wird und fordern, dass dafür Sorge getragen wird, dass bei uns lebende Wölfe Menschen und Tiere meiden. Im Bereich des Herdenschutzes wird gefordert, dass es keine rechtsverbindlichen Vorgaben für Mindeststandards geben dürfe. Gerade für die Nebenerwerbslandwirte sei dies weder wirtschaftlich noch aus praktischen Gesichtspunkten zu leisten.

BLHV

News Übersicht

Tierarzt
mehr Infos

Landwirt
mehr Infos

Tierhalter
mehr Infos