RHD

Krankheitsursachen

Der Erreger der RHD ist ein Calicivirus, der in der Umwelt über viele Monate infektiös bleibt.

Der Erreger der RHD ist ein sehr kleines Virus, das sehr wandelbar ist. Es ist bekannt, dass daher viele verschiedene „Subtypen“ vorkommen. So sind in Deutschland vor allem die Typen RHDV1 und RHDVa verbreitet. Seit 2014 wurde auch RHDV2 immer wieder nachgewiesen. Eine besonders schwerwiegende Krankheitswelle mit diesem neuen Virus brach im Frühjahr 2016 in Deutschland aus.

Viele Ansteckungswege

Besonders im Frühjahr und Herbst kommt es vermehrt zu Krankheitsausbrüchen, da eine rasche Verbreitung durch fliegende Insekten, vor allem durch Mücken gegeben ist.

Direkte Erregerübertragung durch Indirekte Erregerübertragung durch
Kot Kleider, Schuhe usw.
Harn (Grün-)Futter
Speichel Käfige und Einstreu
Nasen- und Augensekret Reinigungs- und Arbeitsgeräte
Deckakt Insekten/Wildvögel/Schadnager
Hund oder Mensch Staub

Zu den virusübertragenden blutsaugenden Insekten gehören Stechmücken und Stechfliegen sowie Kaninchenfloh, Läuse und Milben.

Unter Praxisbedingungen erfolgt die Infektion am weitaus häufigsten oral über den Verdauungskanal, aber auch über die Luft bzw. die Atemwege und durch eine Tröpfcheninfektion.

Tierkäufe und Ausstellungen sind immer wieder Ursachen von Infektionen. Es sind aber auch schon Seuchenzüge entlang der Hauptwindrichtung beobachtet worden.

RHDV2 Fälle